Hierbei handelt es sich um einen gewöhnlichen Anfängerschwimmkurs eine detailierte Beschreibung zu diesem Kurs finden Sie unter folgendem Link: ( Link ).

Non Profit (Anfängerschwimmkurs)

In Zeiten, da der Kapitalismus nicht mal mehr nach seinen eigenen Kriterien richtig funktioniert, wird es höchste Zeit, sich mal Alternativen umzuschauen und Alternativen auszuprobieren.
Unser Wirtschaftssystem lebt davon, dass der größte Teil des Wirtschaftens und Arbeitens auf Profit ausgerichtet ist. Es wird nicht direkt für menschliche Bedürfnisse produziert, sondern nur für einen zahlungsfähigen Bedarf (Ein Brot wird nicht gebacken, weil es Hunger gibt, sondern um es zu verkaufen.)

Aus diesme Grund würden wir in ausgewählten Schwimmbädern gerne eine Alternative zu dem uns bekannten System (Ware bzw. in dem Fall eine Dienstleistung gegen Geld) anbieten und einen Teil unsere Schwimmkurse ohne einen festgelegten Preis anbieten.

Wozu das Alles?

Weil die Art und Weise, wie wir Dinge unter uns verteilen, ziemlich beschränkt ist. Menschen kriegen nützliche Gegenstände oder Dienstleistungen nicht, weil sie sie benötigen, sondern müssen dafür Geld bezahlen.

Um das erstmal zu bekommen, müssen Menschen – wenn sie nicht zufällig reich geerbt haben – ihre Arbeitskraft an andere verkaufen.
Ihre Arbeitszeit verbringen sie dann damit, Dinge zu dem alleinigen Zweck zu produzieren, dass damit Gewinne erwirtschaftet werden können – und nicht etwa mit dem
angeblichen Hauptzweck, die Bedürfnisse von Menschen zu befriedigen. 
Selbst wenn sie was sinnvolles machen wollen, dann können sie das nur, wenn sich das gewinnbringend machen oder sich eben "finanzieren" lässt.
Obwohl immer mehr Dinge oder Dienstleistungen produziert werden können, können sich aber immer weniger diese leisten.
Statt aber allen die Dinge dann einfach so zur Verfügung zu stellen, bekommen immer weniger etwas ab von immer größerem stofflichen Reichtum. 
Mit unserem Pilotprojekt in ausgewählten Standorte möchten wir die Möglichkeit bieten, dieses bornierte Prinzip von Tausch und Eigentum anzuknacksen. 

Das ist ein anspruchsvolles Unterfangen, denn es setzt voraus, dass wir selber den uns über Jahre antrainierten Zwang, Eigentum wie einen Augapfel zu behüten, überwinden.
Aber genau um solche Dinge zu verlernen, die nur im Kapitalismus Sinn machen, ist unser Projekt der erste versuch und sinnvolle Schritt einer besseren und gerechteren Welt.
Damit gibt es noch keine neue Gesellschaft und der oben beschriebene Irrsinn ist noch langenicht abgeschafft.
So einfach geht es dann leider doch nicht. Dinge müssen schließlich auch irgendwo hergestellt werden und um alles zusammen zu kriegen, was man zum Leben braucht, reicht unser Projekt noch lange nicht aus.
Aber es ist wie bereits erwähnt ein erster Schritt.

Wichtig ist es aber auch nicht nur, weil er ein erster Anfang ist, sich anders
aufeinander zu beziehen.


So funktionierts...

Anmelden, kommen und am Ende des Monats das Zahlen was man möchte.

1. Über unser online Buchungsportal anmelden und eine Buchungnummer bekommen. Diese ist Grundlage damit man uns überhaupt einen Betrag seiner Wahl für die von uns durchgeführte Dienstleistung zukommen lassen bzw. überweisen kann.

2. Mit Kind und Kegel zu dem angemeldeten Termin vorbei schauen und los schwimmen. 


3. Am Ende eines jeden Monats wird eine E-Mail versendet in der daran erinnert wird, dass bereits ein Monat verstrichen ist und darum gebten einen Betrag seiene_er Wahl, unter Berücksichtigung der Buchungs-/Anmeldenumer zu überweisen. 


Unser Projekt lebt und funktioniert nur, wenn alle sich an die Spielregeln halten.
Denn die Spielregeln des herschenden Systems gelten leider auch für uns und auch wir haben Kosten wie z.B. die Miete des Schwimmbades oder kosten in unserer Verwaltung etc. diegedeckt werden müssen.
Es wäre deshalb sehr schön, wenn am Ende eines jeden Monats ein Betrag zusammen kommen würde um alle kosten decken zu können :)

Wichtige Information zu diesen Kursen

Da wir solch ein Konzept zum ersten mal anbieten und erst einmal testen möchten wie diese Kurse angenommen werden und ob diese Kurse weiter vortgeführt werden können, haben wir die länge der Kure auf 3 Monate begrenzt.
Danach entscheiden wir ob das Projekt verlängert wird und wenn ja, wie lange.
Die Eltern die Ihre Kinder zu diesen Kursen angemeldet haben werden von uns rechtzeitig über das fortbestehen der Kurse informiert.


Also nichts wie hin und jenseits von Konsum und Kommerz schwimmen lernen.

Ähnliche Projekte in und um Düsseldorf:

Umsonstladen Düsseldorf: http://www.uladen.de/
Umsonstladen Köln: http://www.umsonstladen-koeln.de/


Unser aktuelles Kursangebot:

Kursdatum Kurszeit Kursort Mehr Details
01.05. - 31.05.2018 Do, 16:30 - 17:00 Uhr Düsseldorf Ansehen
01.06. - 30.06.2018 Do, 16:30 - 17:00 Uhr Düsseldorf Ansehen
01.05. - 31.05.2018 Do, 16:00 - 16:30 Uhr Düsseldorf Ansehen
01.05. - 31.05.2018 Do, 16:00 - 16:30 Uhr Düsseldorf Ansehen
01.05. - 31.05.2018 Do, 16:30 - 17:00 Uhr Düsseldorf Ansehen
01.05. - 31.05.2018 Do, 17:00 - 17:30 Uhr Düsseldorf Ansehen
01.05. - 31.05.2018 Do, 17:00 - 17:30 Uhr Düsseldorf Ansehen
01.05. - 31.05.2018 Do, 17:30 - 18:00 Uhr Düsseldorf Ansehen
01.05. - 31.05.2018 Do, 17:30 - 18:00 Uhr Düsseldorf Ansehen
01.06. - 30.06.2018 Do, 16:00 - 16:30 Uhr Düsseldorf Ansehen
01.06. - 30.06.2018 Do, 16:00 - 16:30 Uhr Düsseldorf Ansehen
01.06. - 30.06.2018 Do, 16:30 - 17:00 Uhr Düsseldorf Ansehen
01.06. - 30.06.2018 Do, 17:00 - 17:30 Uhr Düsseldorf Ansehen
01.06. - 30.06.2018 Do, 17:00 - 17:30 Uhr Düsseldorf Ansehen
01.06. - 30.06.2018 Do, 17:30 - 18:00 Uhr Düsseldorf Ansehen
01.06. - 30.06.2018 Do, 17:30 - 18:00 Uhr Düsseldorf Ansehen